Die Etappen des Donau-Panoramawegs

Etappe 1: Neustadt a.d. Donau bis Kelheim

Vom Hopfenland durch den Donaudurchbruch

Vergrößerbare Karte Etappe Neustadt a. d. Donau bis Kelheim
Vergrößerbare Karte Etappe Neustadt a. d. Donau bis Kelheim

In Neustadt (Donau), das die ältesten Stadtrechte in Bayern besitzt (1273), beginnt der 220km lange Donau-Panoramaweg. Erste Highlights befinden sich im Kurort Bad Gögging mit der modernen Limes-Therme und dem Römischen Museum, in der ehemaligen Kirche St. Andreas. Entlang der Abensauen und imposanter Hopfengärten führt der Weg in Richtung Eining. Kurz vor der Ortschaft liegt das Römerkastell Abusina, das ganzjährig besichtigt werden kann.

In Eining ist ein Abstecher mit der Fähre nach Hienheim zum Limesturm möglich. Nach der Mündung der Abens in die Donau wechselt die Landschaft hin zu Jurahängen mit Trockenrasen; der Weg folgt den naturbelassenen Donauauen in Richtung Weltenburg.

Am Beginn des Donaudurchbruches liegt das Kloster Weltenburg. In der Klosterschenke können die Bierspezialitäten der ältesten Klosterbrauerei der Welt verkostet werden.

Alternativ zur Wanderung kann das Teilstück Weltenburg-Kelheim auch per Schiff zurückgelegt werden. Die Fahrt durch den Donaudurchbruch bietet eine einmalige Sicht auf dieses Naturschauspiel.

In Kelheim sollte die auf dem Michelsberg liegende Befreiungshalle nicht ausgelassen werden. Alternativ erreicht man diese auch indem beim Kloster Weltenburg auf die andere Flussseite übergesetzt wird (Zille oder Seilfähre) und die Waldroute durch die Weltenburger Enge in Richtung Kelheim gewandert wird.

UNESCO-Welterbestätten als Teil des Donaulimes:

Heilbad von Bad Gögging, Stadt Neustadt a. d. Donau:
Die Reste einer römischen Badeanlage bei St. Andreas (Kirche) gelten als das Heilbad der legio III Italica, die ab 179 n. Chr. in Regensburg stationiert war. Ein großes Badebecken, vier Badewannen und ein Schwitzbad (laconicum) wurden hier ausgegraben. Römisches Museum für Kur-und Badewesen, Öffnungszeiten/ Führung Di-Sa, 16 Uhr, So und Feiertag 10.30 Uhr

Heiligtum auf dem Weinberg bei Eining, Stadt Neustadt a. d. Donau:
Drei Steingebäude eines Heiligtums aus dem 2. und 3. Jh. n. Chr. liegen auf dem „Weinberg“. Im Tempel wurden Statuen der römischen Militärgottheiten Mars und Victoria gefunden. Teil des Wanderweges Römerschlaufe zum Jurasteig, Tipp: App Limes Mobil mit Augmented Reality, 360° Views der Gebäude und Funde.

UNESCO-Weltkulturerbes Obergermanisch-Raetischer Limes

Kastell Abusina, Eining
Das Römerkastell Abusina in Eining, ein ehemaliges Kohortenkastell, ist bereits seit 2005 Teil des UNESCO-Weltkulturerbes Obergermanisch-Raetischer Limes. Wöchentliche Führungen Mai bis September 10.30 Uhr. Monatliche Erlebnisführungen mit Schauspiel – Römer, Rettich und Randale. Alle Infos auf www.bad-goegging.de

Grafische Etappeninformationen Donau-Panoramaweg: Neustadt a.d. Donau bis Kelheim

Sehenswertes auf der Etappe Neustadt a.d. Donau bis Kelheim

Stadt

  • Bad Gögging: Limes-Therme und Römisches Museum
  • Kelheim: Altstadt, Befreiungshalle, Orgelmuseum,  Archäologischem Museum

Land

  • Hopfengärten i. d. Hallertau
  • Römer Kastell Abusina
  • Limesturm in Hienheim
  • Naturschutzgebiet Weltenburger Enge

Fluss

  • Kloster Weltenburg mit Informationszentrum,
  • Zillen/Seilfähre
  • Einsiedelei Klösterl 
  • Schifffahrt durch den Donaudurchbruch

Informationen am Weg:

Tourist-Info Bad Gögging/Neustadt a.d. Donau
Tel. 09445 95750
www.bad-goegging.de
www.neustadt-donau.de

Tourist-Info Kelheim
Tel 09441 701-234

www.kelheim.de

Höhenprofil:

Höhenprofil: Etappe Neustadt a.d. Donau bis Kelheim
Etappe: Neustadt a.d. Donau bis Kelheim

Luftaufnahme Altmühltal, Befreiungshalle, Bild: Tourismusverband Ostbayern e.V.
Luftaufnahme Altmühltal, Befreiungshalle
Weltenburger Enge, Foto: Tourismusverband Ostbayern e.V.
Wanderung Weltenburger Enge, Blick auf Kloster Weltenburg